Förderung des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks e.V. (ELES)

#Stipendium

Das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) fördert besonders begabte jüdische Studierende und Promovierende mit deutscher Staatsangehörigkeit oder mit Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates hinsichtlich ihrer Ausbildung an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen, d. h. Universitäten, Fachhochschulen sowie Kunst- und Musikhochschulen in Deutschland, der Europäischen Union und der Schweiz.

Das Studienwerk gehört zu den dreizehn vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützten Begabtenförderungswerken. Alle Begabtenförderungswerke auf einen Blick finden Sie unter Stipendium Plus - Begabtenförderung im Hochschulbereich.

Die Förderung des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks setzt sich aus einer finanziellen und einer ideellen Förderung seiner Stipendiaten zusammen. Die finanzielle Förderung beinhaltet ein monatliches Stipendien und ein monatliches Büchergeld bzw. eine Forschungskostenpauschale. Familien- und Kinderbetreuungszuschläge können zusätzlich gewährt werden. Ebenso werden ein Studium im Ausland (Reisekosten, Studiengebühren) sowie notwendige Praktika und Sprachkurse gefördert. Die Stipendien müssen nicht zurückgezahlt werden.

Erwartet werden von den Stipendiatinnen und Stipendiaten überdurchschnittliche schulische und universitäre Leistungen sowie gesellschaftliches Engagement beispielsweise in jüdischen Gemeinden oder im sozialen Bereich.

Nur Selbstbewerbung. Bewerbungen sind in zwei Auswahlverfahren möglich.

Zielgruppe
Studierende
Promovierende
Angebotsvoraussetzungen
Jüdisch
Thema
Begabungsförderung
Dieses Angebot gilt #bundesweit.
Adresse
Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk e.V. (ELES)
Postfach 12 08 55
10598 Berlin
Ansprechpartner/in
Dr. David Kowalski
Referent für Studienförderung
Telefon
(030) 31 99 81 70-22
Fax
(030) 31 99 81 70-99

Zur Angebotssuche

52.5200066, 13.404954

Standort

Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk e.V. (ELES)

Postfach 12 08 55

10598 Berlin