Finanzielle Förderung der Deutschen Stiftung Musikleben

Die Deutsche Stiftung Musikleben fördert den musikalischen Spitzennachwuchs bundesweit. Ziel der Stiftung ist eine maßgeschneiderte und kontinuierliche Betreuung der Stipendiatinnen und Stipendiaten im Alter zwischen 12 und 30 Jahren.

Um hochbegabte Musiker schon vor dem Hochschulstudium zu unterstützen, arbeitet die Stiftung in der Einzelförderung mit anderen fördernden Institutionen und Privatpersonen zusammen:

  • Seit Bestehen des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert vergibt die Stiftung für herausragende Leistungen im Fach Streicher bzw. bei der Interpretation eines zeitgenössischen Werkes zwei Hauptpreise zum Gedenken an zwei ihrer „Ehrenmitglieder“: den Eduard Söring-Preis (ein Jahresstipendium über 6.000 Euro) und den Hans Sikorski-Gedächtnispreis (ein Stipendium über 1.500 Euro). Die Stiftung fördert Bundespreisträger im Fach Streicher auch über hochwertige Leihinstrumente aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds.
  • Das Carl-Heinz Illies-Förderstipendium richtet sich an besonders begabte Pianisten im Alter bis zu 23 Jahren und ermöglicht den Besuch von Meisterkursen und Wettbewerben im Ausland. 
  • Seit Gründung des Deutschen Musikwettbewerbs ist die Deutsche Stiftung Musikleben preisstiftende Partnerin und vergibt Jahresstipendien an den oder die Preisträger sowie hochdotierte Sonderpreise an ausgewählte Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs.
  • Das Gerd Bucerius-Stipendium wird seit 1999 gemeinsam mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius vergeben. Es richtet sich an besonders begabte Nachwuchsmusiker bis zum Alter von 25 Jahren, die eine solistische Karriere anstreben und im Ausland studieren wollen.
Adresse
Deutsche Stiftung Musikleben
Stubbenhuk 7
20459 Hamburg
Ansprechpartner/in
Irene Schulte-Hillen
Präsidentin der Stiftung
Telefon
(040) 3 60 91 55-0
Fax
(040) 3 60 91 55-55

Zur Angebotssuche

53.545287, 9.9810667

Standort

Deutsche Stiftung Musikleben

Stubbenhuk 7

20459 Hamburg