Deutsche Stiftung Musikleben

Streichoktett der Deutschen Stiftung Musikleben
Foto: Streichoktett der Deutschen Stiftung Musikleben © DSM

Die Deutsche Stiftung Musikleben fördert seit 1962 unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten den musikalischen Spitzennachwuchs in Deutschland. Derzeit begleitet sie rund 300 Stipendiaten zwischen 12 und 30 Jahren langfristig und individuell mit einem umfassenden Förderangebot: Über den 1993 gemeinsam mit der Bundesregierung gegründeten Deutschen Musikinstrumentenfonds stattet die Stiftung aufstrebende Streicher mit hervorragenden Instrumenten aus. In der Konzertreihe Foyer Junger Künstler bietet die Stiftung ihren Rising Stars vielfältige Auftrittsmöglichkeiten. Kooperationen mit renommierten Orchestern und Festivals ermöglichen den jungen Künstlern, sich vor großem Publikum zu präsentieren. Ein breit gefächertes Stipendien- und Patenschaftsprogramm reicht von Sonderpreisen beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert oder dem Deutschen Musikwettbewerb über die Finanzierung von Meisterkursen und Studiengängen im Ausland bis hin zu Jahrespatenschaften. Die Stiftung wird ehrenamtlich geleitet, seit 1992 von Irene Schulte-Hillen, und bestreitet ihr Förderprogramm ohne staatliche Zuschüsse fast ausschließlich über die Zuwendungen ihrer Freunde und Förderer, die sich mit Spenden, Zustiftungen und testamentarischen Verfügungen, mit Künstlerpatenschaften, Instrumententreugaben oder ehrenamtlichen Einsatz engagieren.

Zielgruppe
Schüler/in
Studierende
Mit Sonderpreisen und Stipendien werden höchstbewertete Musiker beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" sowie Preisträger und Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs gefördert.

Gemeinsam mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius wird seit 1999 jährlich das Gerd Bucerius-Stipendium vergeben. Es richtet sich an besonders begabte Nachwuchsmusiker bis zum Alter von 25 Jahren, die eine solistische Karriere anstreben und im Ausland studieren wollen.

Das Carl-Heinz Illies-Förderstipendium richtet sich an besonders begabte Pianisten im Alter bis zu 23 Jahren und ermöglicht den Besuch von Meisterkursen und Wettbewerben im Ausland.

Der 1993 als gemeinsame Initiative mit der Bundesrepublik gegründete Deutsche Musikinstrumentenfonds stattet aufstrebende Solisten mit hervorragenden Streichinstrumenten aus, die jährlich je zur Hälfte in einem anspruchsvollen Wettbewerb und in Absprache mit den Juroren des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ an den besonders begabten Streichernachwuchs mit Lebensmittelpunkt in Deutschland vergeben werden.
Thema
Begabungsförderung
Fach
Musik
Dieser Anbieter ist #bundesweit tätig.
Adresse
Deutsche Stiftung Musikleben
Stubbenhuk 7
20459 Hamburg
Kontakt
Telefon
(040) 3 60 91 55-0
Fax
(040) 3 60 91 55-55

Zur Anbietersuche

53.545287, 9.9810667

Standort

Deutsche Stiftung Musikleben

Stubbenhuk 7

20459 Hamburg