Bundeswettbewerb »Treffen Junger Autor*innen« (tja)

Bild zum Bundeswettbewerb Treffen junger Autoren
© Berliner Festspiele

Der Bundeswettbewerb Treffen Junger Autor*innen richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 21 Jahren aller Schulformen und Ausbildungswege, die selbst Texte schreiben. Ziel des Wettbewerbes ist es, literarisches Schreiben möglichst früh anzuregen und zu fördern.

Thematisch gibt es keine Einschränkungen. Es können Texte jeglicher Stilrichtung eingereicht werden: Gedichte, Geschichten, Parodien, Essays, Dramen oder Komisches. Die Jury wählt 20 Preisträgerinnen und Preisträger aus, die für fünf Tage nach Berlin zum Treffen eingeladen werden. Ihre Texte stellen sie im Rahmen einer Lesung im Haus der Berliner Festspiele vor. Weitere 20 Texte werden mit einem Bücherscheck im Wert von 50 € prämiert.

Bei der Bewerbung ist Folgendes zu beachten:

  • Die Prosa- und szenischen Texte einer Bewerbung dürfen zusammen fünf Textseiten nicht überschreiten.
  • Bis zu zehn Lyrikbeiträge dürfen eingereicht werden.
  • Name und Seitenzahl müssen überall vermerkt sein.
  • Die Texte müssen im PDF-Format hochgeladen werden.

Die Auswahl der Jury wird Ende September bekannt gegeben. Sämtliche Kosten für die Teilnahme am Treffen werden übernommen. Alle Bewerber erhalten eine Anthologie mit den Texten der Preisträger.

Der Bundeswettbewerb wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Zielgruppe
Schüler/in
Auszubildende
Altersgruppe: 11 bis 21 Jahre
Thema
Begabungsförderung
Fach
Literatur
Kreatives Schreiben
Dieses Angebot gilt #bundesweit.
Adresse
Berliner Festspiele
Schaperstraße 24
10719 Berlin
Ansprechpartner/in
Renate Kligge
Organisation
Berliner Festspiele
Telefon
(030) 2 54 89-1 51
Fax
(030) 2 54 89-1 32

Zur Angebotssuche

52.4984428, 13.3286455

Standort

Berliner Festspiele

Schaperstraße 24

10719 Berlin