Bundeswettbewerb »Treffen junger Autor*innen«

Bewerbungsschluss 15. Juli
© Berliner Festspiele

Der Bundeswettbewerb Treffen junger Autor*innen versteht sich als ein Ort der Begegnung für schreibende Jugendliche. Es bietet den Preisträgerinnen und Preisträgern die Möglichkeit, sich untereinander, aber auch mit anderen bereits etablierten Schriftstellerinnen und Schriftstellern, ehemaligen Teilnehmenden des Treffens sowie Lektorinnen und Lektoren auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Bewerben können sich junge Menschen im Alter von 11 bis 21 Jahren aller Schulformen und Ausbildungswege, die selbst Texte schreiben. Gefragt sind Prosa, Lyrik, szenische Texte und experimentelle Formate aus allen Genres und zu allen Themen. Es können bis zu 10 Gedichte oder fünf Textseiten eingereicht werden.

Eine unabhängige Jury wählt aus den eingegangenen Bewerbungen ca. zwanzig Autorinnen und Autoren mit ihren Texten aus. Sämtliche Kosten für die Teilnahme am Treffen werden übernommen. Bis zu zwanzig weitere Bewerberinnen und Bewerber erhalten einen Bücherscheck im Wert von 50 Euro. Alle, die sich bewerben, erhalten eine Anthologie mit den preisgekrönten Texten.

Der Wettbewerb findet jährlich statt. Die Ausschreibung beginnt im März. Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. Juli.

Zielgruppe
Schüler/in
Studierende
Auszubildende
Altersgruppe: 11 bis 21 Jahre
Thema
Begabungsförderung
Fach
Literatur
Kreatives Schreiben
Kosten
keine
Dieses Angebot gilt #bundesweit.
Adresse
Berliner Festspiele
Schaperstraße 24
10719 Berlin
Ansprechpartner/in
Renate Kligge
Organisation
Telefon
(030) 2 54 89-1 51
Fax
(030) 2 54 89-1 32

Zur Angebotssuche

52.4984428, 13.3286455

Standort

Berliner Festspiele

Schaperstraße 24

10719 Berlin