Lehrerbildung
Aus-, Fort- und Weiterbildung

Rheinland-Pfalz hat die Begabungsförderung in alle Phasen der Lehrerbildung eingebunden. In der Ausbildung von Lehrenden findet sie ebenso Berücksichtigung wie in der Weiterbildung. Das Pädagogische Landesinstitut bietet im Auftrag des zuständigen Ministeriums Lehrerfort- und -weiterbildungen an.

Begabungsförderung hat in der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung sowohl während des Studiums als auch im Vorbereitungsdienst einen besonderen Stellenwert.


Im Studium

An allen Universitäten des Landes Rheinland-Pfalz findet die Begabungsförderung in der Ausbildung zukünftiger Lehrkräfte Berücksichtigung. Dazu sind die  Curricularen Standards - eine Art Lehrer-Ausbildungsleitfaden - entwickelt worden, die für alle Lehramts-Studiengänge die Auseinandersetzung mit dem Bereich Begabungsförderung verbindlich vorsehen.

In den Bildungswissenschaften werden die Themen Diagnose, Differenzierung, Integration behandelt, wobei es unter anderem um die Förderung individueller Lernprozesse geht. In der Grundschulbildung wird die Begabungsförderung dem Bereich Grundschulpädagogik zugerechnet.

Die Curricularen Standards sind Bestandteil der Landesverordnung über die Anerkennung von Hochschulleistungen in Bachelor- und Masterstudiengängen, die die Erste Staatsprüfung, die in der Vergangenheit in der Lehrerausbildung abgelegt wurde, ablösen.


Im Vorbereitungsdienst

Der Vorbereitungsdienst findet sowohl in der jeweiligen Schule als auch im Studienseminar statt. Auch in diese Phase der Lehrerausbildung wird die Begabungsförderung eingebunden.

Im Vorbereitungsdienst sollen die zukünftigen Lehrenden der jeweiligen Schulart auf der Grundlage ihres Studiums mit Theorie und Praxis der Erziehung und des Unterrichts im Allgemeinen und ihren jeweiligen Unterrichtsfächern so vertraut gemacht werden, dass sie selbstständig an Schulen arbeiten können.

In der Landesverordnung über diese zweite Ausbildungsphase ist gewährleistet, dass die Begabungsförderung in allen Lehrämtern und in allen Studienseminaren entsprechend berücksichtigt wird.

Seit 2001 ist das Angebot an Fortbildungen für Lehrende ausgebaut worden. So wurden im Zeitraum von September 2006 bis September 2009 unter anderem rund 100 Lehrkräfte in drei 10-tägigen Fortbildungsreihen zu Expertinnen und Experten für Begabtenförderung und im Umgang mit Heterogenität ausgebildet. Diese Experten haben folgende Aufgaben in der Fortbildung übernommen:

Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen

  • regionale AG für Gesamtschulen, für Gesamtschulen und Gymnasien, für alle Schularten
  • Mitwirkung bei Studientagen/Durchführung von Studientagen (an eigener Schule, für mehrere Schulen, für Kindertagesstätten)
  • Vorträge (an Universitäten)

Angebote an der eigenen Schule

  • offizielle Ansprechpartner
  • Initiieren von Schulentwicklungsprogrammen
  • Initiieren und Betreuen von Arbeitsgruppen
  • Informieren über Fachkonferenzen
  • Einrichten und Betreuen von Entdeckertagsschulen
  • Durchführen von Angeboten auf schulorganisatorischer Ebene - paralleler Fachunterricht, außerunterrichtliche Angebote Drehtürmodell

Außerschulische Angebote

  • Anbieten eines Mathezirkels in Kooperation mit der Universität Koblenz
     

Angebote des Pädagogischen Landesinstituts (PL)

Das Pädagogische Landesinstitut (PL) bietet im Auftrag des Ministeriums für Bildung des Landes Rheinalnd-Pfalz Lehrerfort- und -weiterbildungen an. Diese finden Sie hier.
 

VEranstaltungskatalog ONLINe des PL sowie weiterer Fort- und WEiterbildungsträger

Aktuelle Daten und Termine zu Fortbildungen sind direkt abrufbar auf der Website Fortbildung-Online. Hier können Sie sich direkt zu Veranstaltungen anmelden oder als registrierter Nutzer/registrierte Nutzerin Ihren persönlichen Veranstaltungskatalog zusammenstellen.