Portale & Praktika
Du hast noch gar keinen Plan?

Finde hier Informationen, die Dir weiterhelfen!

Falls Du nicht sicher bist, in welche Richtung es überhaupt gehen soll, ob ein Studium das richtige für Dich ist und ob Du eine Ausbildung machen willst, schau Dir die unten stehenden Infos an. Vielleicht findest Du die eine oder andere Entscheidungshilfe.

Bildnachweis: Impressum

Eine wichtige Hilfestellung bei der Studienwahl gibt das beratende Gespräch mit Experten und Expertinnen.

Jede Universität bietet eine persönliche Studienberatung an. Die Stichworte Zentrale Studienberatung und Universität mit Namen der Stadt führen Dich im Netz zum richtigen Eintrag.

Die Zentrale Studienberatung informiert und berät alle, die an einem Studium an der Universität interessiert sind, egal, ob sie noch zur Schule gehen oder bereits im Abitur sind oder schon studieren. Zumeist bieten die Studienberatungen die Möglichkeit zur telefonischen Kurzberatung, zur ausführlichen Einzelberatung oder auch zur Online-Beratung, wenn es nicht möglich ist, persönlich vorbeizukommen.

Studienberatungen informieren über Studienangebot und Studienabschlüsse, Inhalte und Anforderungen des Studienfaches, Bewerbung und Zulassung. Sie geben Auskunft zu Praktika und Berufsperspektiven, Zusatzqualifikationen und Möglichkeiten der Studienfinanzierung, sie beraten bei Unsicherheiten in der Studienwahl oder der Organisation des Studiums und sie entwickeln gemeinsam mit Dir Strategien zur Studienentscheidung und individuellen Lösung von studienbedingten Problemen. Hier hast Du auch die Möglichkeit, Deine Ergebnisse aus einem Online-Self-Assessment oder einem Interessentest mit einem objektiven Partner oder einer objektiven Partnerin zu besprechen.

Zudem bieten die Seiten der Studienberatung die Möglichkeit, Broschüren und Bücher zu Themen wie Studienangebot, Studentisches Wohnen, Studienfinanzierung oder Studieren mit Handicap als kostenlose PDFs herunterzuladen.

Auch die Arbeitsagenturen vor Ort bieten ein spezielles Beratungsangebot für Abiturientinnen und Abiturienten und andere Studienberechtigte an. Für Fragen rund um die Berufs- und Studienwahl stehen ausgebildete Beraterinnen und Berater zur Verfügung. Eine Anmeldung für dieses Beratungsangebot ist bundesweit über die Hotline 0800 4 5555 00 möglich.

Aber vielleicht willst Du nicht immer nur etwas über das Studium lesen, sondern einfach mal an einer Vorlesung teilnehmen, insbesondere dann, wenn die Entscheidung für einen konkreten Studiengang ansteht.

Die Möglichkeit, einen realistischen Blick in Dein Wunschstudium zu werfen, besteht durchaus. Die Zentrale Studienberatung organisiert in jedem Semester ein kostenloses »Schnupperprogramm« mit ausgewählten Lehrveranstaltungen. Schülerinnen und Schüler können sich ihr persönliches Vorlesungsprogramm zusammenstellen und nebenbei Institute und Hörsäle kennenlernen. Zudem bieten die Hochschulen Workshops und Infoveranstaltungen zu studienbezogenen Themen an.

Infos findest Du auf den Seiten der Studienberatung Deiner Universität.

Einige Angebote findest Du auch im Begabungslotsen. Klick in der  Angebotssuche unter »Art des Angebotes« auf »Förderangebot« und grenze dort die Auswahl auf »Hochschulangebot« ein. Neben Möglichkeiten zum Frühstudium findest Du hier auch KinderUnis und vereinzelt Schnupperangebote. Wir haben schon mal eine erste Suchanfrage für Dich erstellt.

Falls Du an einem zulassungsbeschränkten Studienfach interessiert bist, musst Du über das Portal hochschulstart.de gehen. Das Portal wird von der Stiftung für Hochschulzulassung betrieben. Die Stiftung ist zuständig für die Vermittlung von Studiengängen bei bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengängen wie Human- und Zahnmedizin, Tiermedizin und Pharmazie und bei Studiengängen, die von Hochschule zu Hochschule in unterschiedlichem Umfang zulassungsbeschränkt sind.

Daneben findest Du bei hochschulstart.de viele allgemeine Informationen zur Registrierung und Bewerbung für Studiengänge mit örtlicher oder bundesweiter Zulassungsbeschränkung.

Es gibt einige interessante Plattformen zur Studien- und Berufswahl im Netz, auf denen es sich je nach Fragestellung zu Stöbern lohnt. Hier einige Beispiele:

  • www.studienwahl.de: Das Portal studienwahl.de und die dazugehörige Broschüre »Studien- & Berufswahl« informieren Abiturientinnen und Abiturienten umfassend zur Studienentscheidung und Berufsplanung. Die Themen »Studieren«, »Duales Studium« und »Ausbildung« werden gleichermaßen angesprochen. Mit der Studiengangsuche, dem finder, kannst Du nach staatlichen und staatlich anerkannten Studiengängen sowie Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien in ganz Deutschland suchen. Portal wie Broschüre werden als offizielle Informationsmedien im Auftrag der Wissenschafts- und Kultusministerien bzw. Senatsverwaltungen der Länder und der Bundesagentur für Arbeit erstellt. Die Broschüre kennst Du vielleicht schon, sie wird kostenlos an alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge weiterführender Schulen verteilt und zwar im In- und Ausland. Die Informationen der Broschüre werden im Portal laufend aktualisiert und durch zielgruppenrelevante News ergänzt.
  • www.abi.de: Das Portal der Bundesagentur für Arbeit. Dort findest Du Infos, Reportagen, Erfahrungsberichte und Blogs rund um Studienorientierung, Studienwahl und Berufsausbildung, Beruf und Karriere.
  • www.hochschulkompass.de: Der Hochschulkompass ist ein Angebot der Hochschulrektorenkonferenz. Hier findest Du Informationen über staatliche und staatlich anerkannte deutsche Hochschulen sowie eine Hochschuldatenbank mit umfangreichen Informationen zum Studienangebot an deutschen Hochschulen. Interessant ist auch die »Bundesweite Studienplatzbörse«: Die Studienplatzbörse ist eine Datenbank, in der Du nach Studienangeboten mit noch freien Studienplatzkapazitäten suchen kannst.
  • www.cct-germany.de: Das Portal hält Informationen bereit rund um den Lehrer- und Lehrerinberuf für Studieninteressierte, Studierende, Berufseinsteiger und Lehrpersonen. Studieninteressierte finden Informationen zum Lehramtsstudium und Lehrberuf in Deutschland, Selbsterkundungsverfahren in Form von Geführten Touren, Reportagen von Studierenden und Lehrpersonen. Die Website wird vom gemeinnützigen Verein CCT – Career Counselling for Teachers betrieben, der seinen Sitz am Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt hat.
  • www.whatchado.com: Auf dieser Plattform lernst Du Berufe einmal anders kennen. In über 6500 Stories aus fast 40 Ländern erzählen Menschen ganz persönlich über ihren Beruf, ihre Ausbildung oder ihr Studium. Über 600 Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber aus über 30 Branchen berichten aus ihren Unternehmen und Branchen. Über Videos hast Du die Möglichkeit, die Jobs von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kennenzulernen. Zudem gibt es ausführliche Informationen zu jedem Berufsfeld.
  • www.ausbildung.de: Ein Portal rund um die Berufsausbildung. Über 600 Berufe mit dualer Berufsausbildung oder dualem Studium werden vorgestellt. Zudem listet das Portal aktuelle Ausbildungsplätze bundesweit und gibt Informationen auch zu Themen wie Ausbildungsformen, Bewerben, Wohnen und Verdienst.
  • www.planet-beruf.de: »Mein Start in die Ausbildung« ist das Berufsportal der Bundesagentur für Arbeit mit Informationen zu allen Ausbildungsberufen und zu Themen rund um Ausbildung und Bewerbung. Die Informationen der Broschüre werden im Portal laufend aktualisiert und durch zielgruppenrelevante News ergänzt.
  • www.ausbildungklarmachen.de: Ein neues Portal der Bundesagentur für Arbeit, auf dem Jugendliche bei ihrem Weg in die Ausbildung unterstützt werden. Neben Ausbildungsplatzangeboten haben die Nutzerinnen und Nutzer auch Zugang zu Bewerbungstipps, persönlicher Beratung und Hinweisen zur Vorbereitung der Ausbildung.
  • www.berufenet.arbeitsagentur.de: Das Netzwerk der Bundesagentur für Arbeit für Berufe mit über 3.000 ausführlichen Berufsbeschreibungen in Text und Bild.
  • www.nutze-dein-talent.de: Eine Plattform der Industrie- und Handelskammern in Deutschland. Hier findest Du Informationen zur dualen Ausbildung und zu einer Vielzahl von Berufen, ein Tool zur Berufsorientierung sowie einen direkten Zugang zur Lehrstellenbörse.
  • www.osa-portal.de: Mit einer Übersicht über deutschsprachige Online-Self-Assessments auch in Österreich und in der Schweiz. Das Portal der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit und der Fachhochschule Nordwestschweiz listet zudem fachübergreifende Orientierungstests.

Vielleicht möchtest Du aber nach dem Abitur nicht direkt studieren, sondern erst einen Freiwilligendienst im In- oder Ausland absolvieren. Im Netz gibt es hierzu einige interessante Webseiten. Zum Beispiel diese:

Eine gute Gelegenheit, sich umfassend über Auslandsaufenthalte während und nach der Schulzeit zu informieren, bieten auch die SchülerAustausch-Messen. Sie finden bundesweit an verschiedenen Terminen statt. Die Messe ist eine Initiative der gemeinnützigen Deutschen Stiftung Völkerverständigung und umfasst eine Ausstellung der führenden Austausch-Organisationen aus ganz Deutschland, neutraler Beratungsdienste sowie von Botschaften und Konsulaten.

Einige Hochschulen bieten die Möglichkeit eines Praktikums oder einer Art »Schnupperstudium und Praktikum in einem Programm« an. Zum Beispiel das Hessen-Technikum der Hochschule Darmstadt, das sich an Abiturientinnen richtet. Innerhalb von sechs Monaten durchlaufen die Teilnehmerinnen ein strukturiertes Programm zur Studien- und Berufsorientierung, das aus einem Schnupperstudium und zwei Unternehmenspraktika besteht: An vier Tagen in der Woche lernen sie ein konkretes Berufsbild in einem Unternehmen kennen und an einem Tag in der Woche erhalten sie einen Einblick in die MINT-Fachbereiche der Hochschule Darmstadt. Oder das Angebot MINT 1 & 2 - Naturwissenschaftliche Praktika der Universität Magdeburg, das Schülerinnen von Gymnasien und Fachgymnasien in Sachsen-Anhalt die Möglichkeit bietet, ein mehrwöchiges Praktikum an der Universität Magdeburg in Naturwissenschaften und Technik zu absolvieren.

Das MIN-Schulportal der Universität Hamburg richtet sich bereits an Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse: Es bietet die Möglichkeit, über MINTFIT zu testen, ob Du fit genug für Mathe bist, um ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium aufzunehmen. Wenn dies nicht der Fall ist, kannst Du kostenfreie Online-Kurse zur Vorbereitung aufs Studium belegen.

Diese und andere Praktika-Möglichkeiten findest Du im Begabungslotsen. Klick auf Angebotssuche und filtere dort unter »Art des Angebotes« nach »Förderangebot« und »Praktikum«. Eine individuelle Filterung nach Zielgruppe und Fach ist möglich. Einen ersten Einblick gibt Dir diese Suchanfrage nach Schüler/in + Praktikum.

 

Eine andere Art der Unterstützung findest Du bei Mentorinnen und Mentoren. Sie begleiten Dich in der Schule und bei der Berufsorientierung und Berufswahl.

Mentoren und Mentorinnen sind Fürsprecher, Förderer, erfahrene Beraterinnen und Berater und bieten ihren Schützlingen, den sogenannten Mentees, Unterstützung und individuelle Begleitung bei der persönlichen und schulischen Entwicklung sowie beim Übergang von Schule zu Berufsbildung oder Studium. Diese Form der Begleitung und Förderung durch einen Mentor oder eine Mentorin wird als Mentoring bezeichnet.

Beispiele von Mentoring beim Übergang von der Schule in die Ausbildung oder in das Studium sind die Unterstützung beim Schreiben von Bewerbungen, die Mithilfe bei der Suche von Ausbildungsplätzen und Praktika oder die Hilfe beim Suchen und Finden des geeigneten Studienfaches.

Ein besonderes Programm aus dem Bereich der ideellen Förderung ist der Studienkompass. Dieses Studienförderprogramm für Schülerinnen und Schüler in der Bundesrepublik, deren Eltern nicht studiert haben, bietet eine persönliche Förderung und professionelle Studienorientierung, die bereits zwei Jahre vor dem Abitur beginnt und sich über die ersten beiden Semester erstreckt, also insgesamt drei Jahre dauert. In verschiedenen Workshops erfahren die Teilnehmenden mehr über sich und ihre Fähigkeiten. Sie überlegen unter professioneller Anleitung, welches ihre Stärken sind, wo ihre Interessen liegen und finden so heraus, welches Studium das richtige ist.

Im Begabungslotsen findest Du über die Angebotssuche verschiedene Mentoring-Programme. Unter »Art des Angebotes« kannst Du nach »Förderangebot« filtern und die Auswahl auf »Mentoring-Programm« eingrenzen. Eine individuelle Filterung nach Zielgruppe ist möglich. Hier erste Infos über die Suchanfrage Schüler/in + Mentoring-Programm.

 

Tipp

Weitere Informationen zur Berufs- und Studienorientierung haben wir hier für Dich zusammengestellt:

Zur Übersichtsseite