Grußwort
Begabungsförderung im Saarland

Ulrich CommerconUlrich Commerçon
Minister für Bildung und Kultur des Saarlandes

 

Die individuelle, begabungsgerechte und entwicklungsgemäße Förderung von Kindern und Jugendlichen ist die zentrale Herausforderung für unsere Bildungseinrichtungen.

Vor dem Hintergrund seines jeweiligen Entwicklungsstandes, seiner Lern- und Leistungsfähigkeit hat jedes Kind, jeder Jugendliche dabei unterschiedliche Bedürfnisse. Diese Vielfalt gilt es als Chance und nicht als Belastung wahrzunehmen und wertzuschätzen. Nur so können sich Begabungen umfassend entfalten.

So unterschiedlich unsere Kinder, deren Begabungen und Bedürfnisse sind, so unterschiedlich ist auch die Antwort darauf, wie der oder die Einzelne bestmöglich gefordert und unterstützt werden kann. Entsprechend breit gefächert sollte auch das Förderangebot sein.

Aufgabe unserer Bildungseinrichtungen ist es dabei, alle Kinder einzubeziehen und ihnen anregungsreiche, flexible und vielfältig differenzierende Lernangebote zur Verfügung zu stellen, die zur Selbsttätigkeit ermuntern.

Oftmals fordern dabei gerade auch Schülerinnen und Schüler mit ausgeprägten Begabungen die vermehrte Aufmerksamkeit der Lehrkräfte. Insbesondere für diese Schüler aber auch für deren Eltern und Lehrkräfte werden entsprechende Konzepte und Unterstützungsangebote benötigt.

Für den Bereich der schulischen Begabtenförderung stehen im Saarland drei Handlungsfelder im Fokus:

  1. Differenzierte Förderangebote im und außerhalb des Unterrichts

  2. Beratung für Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler

  3. Qualifizierungsmaßnahmen für pädagogische Fachkräfte

Als zentrale Institution unterstützt die Beratungsstelle (Hoch-)Begabung die saarländischen Bildungseinrichtungen bei der Weiterentwicklung entsprechender Konzepte.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim tieferen Einblick in diese Thematik.


Ulrich Commerçon
Minister für Bildung und Kultur des Saarlandes