Grußwort
Begabungsförderung in Hamburg

Senator Ties Rabe
© Michael Zapf

Ties Rabe
Senator für Schule und Berufsbildung des Landes Hamburg



Sehr geehrte Damen und Herren,

die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen ist eine der bedeutenden Aufgaben unserer Schulen. Dabei gibt es nicht den einen richtigen Förderweg, sondern viele Möglichkeiten, schulinterne Förderkonzepte zu gestalten.

Schulische Begabtenförderung ist eng mit individueller Förderung verbunden. Individuelle Förderung zielt grundsätzlich auf alle Kinder. Besonders bedeutsam ist individuelle Förderung aber für Kinder, die sich an den Rändern des Begabungsspektrums befinden und dadurch leicht aus dem Blick geraten. Damit dies nicht geschieht, haben wir in Hamburg die Begabtenförderung zur Regelaufgabe jeder Schule erklärt.

Wir haben deshalb mit der Beratungsstelle besondere Begabungen - BbB - eine Fachstelle zur schulischen Begabtenförderung, die alle Schulen, Lehrkräfte und Eltern bei dieser Aufgabe unterstützt und berät. Auch in den aktuell laufenden Lehrgängen für schulische Förderkoordinatorinnen und Förderkoordinatoren haben wir die Begabtenförderung fest verankert.

Schon jetzt ist das Angebot für Begabtenförderung in Hamburg beachtlich: Neben schulischen Fördermaßnahmen und einer breiten Palette an Wettbewerben stehen den Schülerinnen und Schülern außerschulische Enrichmentangebote der BbB, das Juniorstudium und die individuelle Springerförderung zur Verfügung.

Dennoch bleibt einiges zu tun: Die Identifizierung und Förderung hochbegabter Underachiever kann und muss noch optimiert werden. Hierfür sind diverse Qualifizierungsmaßnahmen für Lehrkräfte und schulische Beratungs- und Koordinationskräfte vorgesehen.

Ich freue mich sehr, dass durch das LänderSPECIAL von Bildung & Begabung die vielfältigen Hamburger Konzepte und Angebote zur Begabtenförderung einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
 

Ties Rabe
Senator für Schule und Berufsbildung des Landes Hamburg