Beratung und Unterstützung
Welche Ansprechpartner helfen weiter?

Landesweit gibt es Beratungsstellen, wie die Schulpsychologische Beratung und die Beratungsstützpunkte der Begabtenförderung, an die sich Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrkräfte mit Fragen und bei Problemen zum Thema wenden können. In allen Beratungsstellen stehen Ihnen kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zur Verfügung.

Zur besseren Förderung von begabten und hochbegabten Schülerinnen und Schülern wurden mit dem Schuljahr 2007/2008 in jedem Schulamtsbereich des Landes Beratungsstützpunkte der Begabtenförderung eingerichtet.

Die Stützpunktschulen in den Landkreisen sind eine sehr wichtige Säule des Systems der Begabtenförderung und integrierter Bestandteil des Beratungs- und Unterstützungssystems von Schule und Schulaufsicht (BUSS).

An den Beratungsstützpunktschulen arbeiten Lehrkräfte, die für ihre Arbeit als Beraterinnen und Berater für Begabtenförderung qualifiziert sind.

Sie bieten Informations-, Beratungs- und Fortbildungsangebote für Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte zu Fragen der Identifizierung und Förderung von besonders begabten Schülerinnen und Schülern aus den Schulen der Region an:

Staatliches Schulamt Brandenburg an der Havel

Staatliches Schulamt Cottbus

Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)

Staatliches Schulamt Neuruppin

Weitere Informationen sowie die Kontaktadressen der jeweiligen Stützpunkte finden Sie hier.

Im Rahmen einer schulpsychologischen Einzelfallberatung führen Schulpsychologinnen und Schulpsychologen Beratungsgespräche mit Eltern und Schülerinnen und Schülern durch und bringen testdiagnostische Verfahren zur Anwendung.

Schulpsychologinnen und Schulpsychologen besitzen spezifische Kenntnisse über

  • das Lernen und Verhalten von Kindern und Jugendlichen
  • die Entwicklungs- und Erziehungsprozesse von Kindern und Jugendlichen
  • die psychologische Krisenintervention im System Schule
  • psychotherapeutische, systemische und lerntherapeutische Verfahren
  • das Schulsystem im jeweiligen Bundesland
  • die konkreten Schulen vor Ort
  • die psychosoziale Infrastruktur vor Ort
  • den Umgang mit Gruppen und die Gestaltung von Fortbildungsveranstaltungen

Schulpsychologische Fachkräfte sind der psychologische Fachdienst der Schule und somit Ansprechpartner bei Lern- und Verhaltensproblemen von Schülerinnen und Schülern sowie bei Fragen der Fortbildung, Personalentwicklung und Schulentwicklung. Hierbei wendet der psychologische Fachdienst schulpsychologische Methoden der Diagnostik, Intervention, Unterstützung und Fortbildung an sowie seine besondere Vernetzungskompetenz im schulischen und psychosozialen Bereich.

In jedem der vier staatlichen Schulämter finden Sie in verschiedenen Landkreisen Standorte von schulpsychologischen Beratungsstellen: