»Vom Klassenzimmer in den Hörsaal«

Foto eines Hörsaals.
Foto: Nikolay Georgiev – Pixabay.com

Wie ist das Frühstudium in Deutschland vor zwanzig Jahren entstanden, wie hat es sich verbreitet? Was motiviert Schülerinnen und Schüler dazu, neben dem Schulalltag noch an einer Universität zu studieren? Und welche Organisationsstrategien, welche Unterstützung durch Schule und Mentoren braucht es dazu? Benjamin Wolba erzählt in seinem gerade erschienenen Buch »Frühstudium – Vom Klassenzimmer in den Hörsaal« wie Frühstudium gelingen kann. Er gibt Einblicke in seine eigenen Erfahrungen aus drei Jahren Frühstudium, lässt andere Frühstudenten zu Wort kommen und informiert über den aktuellen Stand des Frühstudiums in Deutschland basierend auf einer neuen Befragung der Deutschen Telekom Stiftung.

Der Autor Benjamin Wolba schloss 2015 parallel zum Abitur seinen Bachelor in Physik ab und begann anschließend sein Masterstudium. Mittlerweile promoviert Benjamin Wolba in Theoretischer Physik. Sein Buch ist im Selbstverlag Visual Ink Publishing erschienen.

Zum Buch und zur Bestellmöglichkeit

Zu Hochschulangeboten im Begabungslotsen