Bewerben: Verbraucherzentrale vergibt Auszeichnung für Schulen

Hier verpassen Sie einen externen Medieninhalt.

Um dieses Element sehen zu können, akzeptieren Sie bitte in den Privatsphäre-Einstellungen die Kategorie „Externe Medien".

Der »Verbraucherzentrale Bundesverband« (Vzbv) ruft bundesweit allgemein- und berufsbildende Schulen dazu auf, sich als »Verbraucherschule« zu bewerben. Mit der Auszeichnung werden Schulen geehrt, die Verbraucherbildung praxisorientiert im Schulalltag umsetzen und sich im »Netzwerk Verbraucherschule« anmelden. Die Auszeichnung wird in den Kategorien »Bronze«, »Silber« oder »Gold« verliehen. Eingereicht werden können Maßnahmen aus den Handlungsfeldern »Nachhaltiger Konsum und Globalisierung«, »Finanzen und Verbraucherrecht«, »Medien und Information« sowie »Ernährung und Gesundheit«. Aufgrund der Corona-bedingten Schulschließungen können auch Projekte für die Bewerbung eingereicht werden, die noch nicht vollständig abgeschlossen wurden. Bewerbungsschluss ist der 15. November 2020.

Das Projekt »Verbraucherschule« steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, Frau Christine Lambrecht.

Zur Website