Binnendifferenzierung

#Glossar

Binnendifferenzierung, auch innere Differenzierung genannt, geht von der Frage aus, wie Unterricht den unterschiedlichen Begabungen, Lernbedürfnissen und Interessen einzelner Schülerinnen und Schüler gerecht werden kann. Binnendifferenzierung ermöglicht die individuelle Förderung einzelner Schülerinnen und Schüler innerhalb des Unterrichts, zum Beispiel durch zusätzliche oder abgestufte Aufgabenstellungen, die auf die jeweilige Person zugeschnitten sind sowie durch die Nutzung von vielfältigen Methoden, die eine individuelle Förderung von unterschiedlich Lernenden ermöglichen.

Die Angebote finden in der Lerngruppe statt und setzen am jeweiligen Lernstand der Schülerinnen und Schüler an. Dabei werden ihre Neigungen und Interessen aufgegriffen.

Von Akzeleration oder beschleunigtem Lernen spricht man, wenn Schüler oder Schülerinnen am Unterricht einer anderen Klasse teilnehmen, um beispielsweise eine weitere Fremdsprache zu lernen.