#DiBiSMaps – Reisebegleiter in das digitale Unterrichten

Logo DiBiS Maps

Im Schuljahr 2017/18 startete an der Realschule am Europakanal in Erlangen ein Pilotversuch für Referendare: Digitale Bildung soll endlich in der Seminarausbildung ankommen (kurz DiBiS). Mit den #DiBiSMaps soll nun der nächste Schritt erfolgen: Auf nur einer Seite wird der Verlauf einer Unterrichtssequenz in Form eines Schaubildes dargestellt – zusammen mit den DiBiS-Elementen und den in der Sequenz behandelten Kompetenzen. Zudem finden sich Informationen zum ungefähren Zeitbedarf, die Auflistung der verwendeten Tools sowie die entsprechenden Lehrplanbezüge aus dem Lehrplan der bayerischen Realschule auf den #DiBiSMaps.

Ziel ist es, dass Lehrkräfte die #DiBiSMaps zur Hand nehmen und sie als Ideenbörse für den eigenen Unterricht verwenden. Jede #DiBiSMap soll mit den jeweils dargestellten Elementen auf weitere Unterrichtssequenzen übertragbar sein und somit ein kleiner »Reisebegleiter« für den eigenen Unterricht werden. Gerade Referendarinnen und Referendare können im Zuge ihrer Ausbildung die DiBiS-Maps als Vorlage für erste eigene Sequenzentwürfe nutzen.

Damit bald ein reicher Fundus an Maps zu den verschiedenen Jahrgangsstufen, Fächern und Themen entsteht und regelmäßig neue Maps eingestellt werden können, sind Lehrkräfte herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

Zum Beitrag auf bayernedu.net