»LeLa-Preis« sucht herausragende Schülerlabore

Junge Frau im Labor.
Foto: jarmoluk – pixabay.com

Schülerlabore sowie Schülerinnen und Schüler bzw. Schülergruppen können sich ab sofort für den LeLa-Preis 2020 bewerben. Der Preis wird aussgeschrieben vom LernortLabor Bundesverband der Schülerlabore e.V. (LeLa) und würdigt herausragende Leistungen der Schülerlabore.

LernortLabor vergibt die Auszeichnung 2020 in vier Rubriken:

  • Das Experiment des Jahres: Der Preis richtet sich an alle Schülerlabore, die ein besonders innovatives, erfolgreiches Experiment entwickelt haben, das sich gut in andere Schülerlabore übertragen lässt.
  • Lehrkräftebildung: Ein Preis für besonders motivierende Konzepte zur Unterstützung der Aus- und Weiterbildung von MINT-Lehrkräften.
  • Schülerlabor digital: Der Preis zeichnet Schülerlabore aus, die die Möglichkeiten der digitalen Welt für sich und andere Labore innovativ nutzbar gemacht haben.
  • Schülerprojekt des Jahres: Eine Anerkennung für die Arbeit von einzelnen Schülerinnen und Schülern oder Schülergruppen, die in Kooperation mit einem Schülerlabor ein Projekt durchgeführt haben.

Einsendeschluss ist der 30. November 2019. Der Preis wird auf den LeLa-Jahrestagungen jeweils im März 2020 vergeben. Die drei besten eingereichten Konzepte in jeder Preiskategorie werden ausgezeichnet und erhalten ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro, 3.000 Euro bzw. 2.000 Euro. Der Preis »Schülerprojekt des Jahres« wird als Sachpreis vergeben.

Zur Wettbewerbs-Website

LernortLabor im Begabungslotsen