»Deutscher Schulpreis 20|21 Spezial« für innovative Corona-Konzepte

Hier verpassen Sie einen externen Medieninhalt.

Um dieses Element sehen zu können, akzeptieren Sie bitte in den Privatsphäre-Einstellungen die Kategorie „Externe Medien".

Die »Robert Bosch Stiftung« und die »Heidehof Stiftung« vergeben in diesem Jahr zum ersten Mal den »Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial«. Gesucht werden zukunftsweisende Konzepte, die Schulen im Umgang mit der Krise entwickelt haben und die das Lernen und Lehren langfristig verändern können. Allgemeinbildende und berufliche Schulen in öffentlicher oder privater Trägerschaft in Deutschland sowie Deutsche Auslandsschulen können sich mit ihren Konzepten, Maßnahmen und Ideen bis zum 15. Oktober 2020 online bewerben. Für die aktuelle Ausschreibung wurde das Bewerbungsverfahren stark vereinfacht. Erstmals können auch Schülerinnen und Schüler, Eltern, Partner der Schule oder die Schulverwaltung eine Schule für den Preis empfehlen. Die sechs Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises 20|21 Spezial erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. An alle weiteren nominierten Schulen werden Anerkennungspreise von je 5.000 Euro vergeben. Für interessierte Bewerberschulen bietet das »Deutsche Schulportal« mit den Regionalbüros des »Deutschen Schulpreises« und der »Deutschen Schulakademie« am 17. September, von 16.00 bis 17.30 Uhr, einen kostenfreien Online-Beratungsworkshop via Zoom an.

Zur Website

Zur Bewerbung