Verbeamtung an Berliner Brennpunktschulen?

Scrabbelsteine mit der Aufschrift TEACH
Foto: Wokandapix – Pixabay.com

Die Vereinigung der Berliner ISS Schulleiterinnen und Schulleiter (BISSS) sieht in der Verbeamtung von Lehrerinnen und Lehrern an Berliner Brennpunktschulen eine Lösung für die zunehmende Konzentration von Quereinsteigerinnen und Quereinsteigern an Brennpunktschulen in Berlin. Seit 2014 ist ihre Anzahl unter den Neueinstellungen stetig gestiegen. An 45 Schulen lehren mehr als ein Fünftel des Lehrerkollegiums ohne in dem Beruf ausgebildet worden zu sein, in sieben Schulen beträgt der Anteil etwa ein Drittel. Diese Zahlen veröffentlichte DER TAGESSPIEGEL am Montag.

Berlin ist das einzige Bundesland, in dem Lehrkräfte aktuell nicht verbeamtet werden. Für viele Lehramtsabsolventinnen und -absolventen ist eine Verbeamtung aus finanziellen Gründen jedoch attraktiver als ein Angestelltenverhältnis. Vor diesem Hintergrund hofft das BISSS mit einer »Verbeamtung auf Probe« Stellen für Lehrkräfte an Brennpunktschulen im Bundesland Berlin attraktiver gestalten zu können.

Zum Artikel