Zum Hauptinhalt der Seite springen
Schülerinnen und Schüler in einer Lern- und Entspannecke im Bildungszentrum Tor zur Welt.

Chancen für die Bildung

Das Bildungszentrum Tor zur Welt in Hamburg-Wilhelmsburg versteht sich als Bildungsoffensive in einem Stadtteil, der von Arbeitslosigkeit und einem hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund bzw. Empfängern von Sozialleistungen geprägt ist. Verschiedene Bildungseinrichtungen haben sich zusammengeschlossen, tauschen sich aus und entwickeln in Kooperation mit außerschulischen Partnern attraktive Bildungsangebote. Lernen soll nicht länger hinter verschlossenen Türen stattfinden, sondern offen und einladend gestaltet werden.

Das Besondere

  • Kooperation – wenn alle den Bildungsraum mitgestalten
  • Lernen als Gemeinschaftserlebnis
  • Freiraum im Außenraum

Video–Rundgang durch das Bildungszentrum Tor zur Welt

Das Besondere

Kooperation – wenn alle den Bildungsraum mitgestalten

Dem in Wilhelmsburg bereits vorhandenem Gymnasium, der Kita und dem Jugendhaus wurde ein Neubau zur Seite gestellt, der sich in vier eigenständige Häuser gliedert. Neben einer Grundschule, einer gymnasialen Beobachtungsstufe und einem Multifunktionszentrum zogen nichtschulische Einrichtungen wie Volkshochschule, Elternschule, Theater, Mensa oder Elterncafé in das Bildungszentrum ein. Eine Geowerkstatt und ein Science Center ergänzen das Angebot. Alle Akteurinnen und Akteure arbeiten eng zusammen: Sie stimmen ihre Aktivitäten miteinander ab und entwickeln gemeinsame Angebote. Um das Bildungszentrum »Tor zur Welt« als Ort des lebenslangen Lernens für alle im Stadtteil zu etablieren, wurden die künftigen Nutzerinnen und Nutzer früh in den Planungsprozess einbezogen.

Lernen als Gemeinschaftserlebnis

Das Bildungszentrum »Tor zur Welt« verknüpft soziale und pädagogische Angebote im Stadtteil. Außerschulische Angebote sind niedrigschwellig konzipiert, um Zugang und Teilhabe zu unterstützen. Dies spiegelt sich auch in der Architektur, die freundlich und hell konzipiert wurde. Mit verglasten Fassaden im Erdgeschoss öffnet sich das Bildungszentrum zum Stadtteil. Eine Straße des Lernens verbindet die einzelnen Bauten miteinander. Als »Ort der Begegnung« dient die große Pausenhalle. Im Gebäude unterstützt ein Infopoint bei der Orientierung der Besucher. Farben und Bodenbeläge strukturieren die verschiedenen Bereiche. Flure öffnen sich immer wieder zu Treffpunkten und laden mit ungewöhnlichen Sitzmöbeln zum Verweilen ein. Die Lernbereiche sind als Cluster gestaltet: Mehrere Klassen bilden jeweils eine Lernfamilie, die sich um ein Lernatelier gruppieren. Die Lernateliers sind als Kommunikationszonen gedacht: Im Bildungszentrum »Tor zur Welt« wird Lernen als gemeinschaftliches Erlebnis umgesetzt.

Freiraum im Außenraum

Der Außenraum des Bildungszentrums »Tor zur Welt« ist mit verschiedenen Schulhöfen, Sportanlagen und Dachterrassen weitläufig gestaltet. Der Ankerplatz, der zentrale Eingangsbereich des Bildungszentrums, wurde in einem Beteiligungsprozess mit Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Eltern und Anwohnerinnen und Anwohnern entworfen. Das Thema »Wellen und Schiffe« wurde mit breiten Farbstreifen und wellenartigen Betonkörpern umgesetzt. Alle Nutzergruppen sollen ihre persönlichen Freiräume im Außengelände finden: Für Kleinkinder sind das Möglichkeiten zum Sand- und Wasserspiel, für Schulkinder Spiel- und Sportflächen, Kletterwand und Tischtennisplatten, für Eltern und Erwachsene Ruheflächen, ein Elterncafé sowie Platzflächen für Veranstaltungen. Altersübergreifend dient ein Biotop als gemeinsame Grünfläche. Bei der Gestaltung der Freiflächen steht stets das Erlebnis des Freiraums im Vordergrund.

Impressionen

Kontakt

Logo des "Bildungszentrum Tor zur Welt"

Bildungszentrum Tor zur Welt

Krieterstraße 2d
21109 Hamburg

Siraç Bingöl, Verwaltungsleitung

sirac.bingoel@bsb.hamburg.de +49 40 428764125 https://tzw.hamburg.de

Machen Sie mit?

Auch Sie möchten uns Ihren innovativen Lernort vorstellen?

Wir sind gespannt!

Hybrider Lernraum

Das Thema »Innovative Lernorte« ist Teil des Hybriden Lernraums – dem neuen Fortbildungsbereich von Bildung & Begabung. Im Hybriden Lernraum stellen wir Ihnen unterschiedliche analoge und digitale Wissens- und Lernformate aus der Förderpraxis für Ihre Arbeit zur Verfügung.

Zurück zur Startseite

Sie haben Fragen zu unseren Fortbildungsformaten?

Schreiben Sie uns gerne!