Zum Hauptinhalt der Seite springen

Testen

Mit einem Intelligenztest lassen sich kognitive, also verstandesmäßige, intellektuelle Leistungen erfassen. Intelligenz kann als Grundlage für Begabung gesehen werden, ist aber nicht mit ihr gleichzusetzen. Während Intelligenz gemessen werden kann, ist dies bei Potenzial nicht möglich.

Es gibt verschiedene Anzeichen, die Hinweise auf eine mögliche Hochbegabung (Hochintelligenz) geben können. Dazu gehören unter anderem ein hohes sprachliches Ausdrucksvermögen, frühes Sprechen oder Lesen, hohe Merkfähigkeit und hohes Detailwissen.

Kinder brauchen eine ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechende Förderung, unabhängig von einem messbaren Intelligenzwert. Es kann aber passieren, dass sich ein Kind aufgrund einer nicht erkannten Hochbegabung und fehlenden Förderung verunsichert zeigt. Oder ein Kind erbringt trotz erkennbarer Begabung schlechte Leistungen. Dann kann ein Test Aufschluss geben. Auch für frühzeitiges Einschulen, das Überspringen von Klassen, den Besuch einer bestimmten Schule, bei Verdacht auf Minderleistung oder bei anderen schulischen Auffälligkeiten kann ein Test sinnvoll, manchmal sogar notwendig sein.

Kinder können ab einem Alter von etwa vier Jahren zuverlässig getestet werden. Vor einem Test sollte die Überlegung stehen, wie sinnvoll ein solcher Test ist und wie mit dem Ergebnis umgegangen werden soll. Aufmerksame Beobachtung ist wichtig, um den Entwicklungsstand und die Bedürfnisse eines Kindes oder Jugendlichen berücksichtigen zu können.

Tests sollten Expertinnen und Experten mit entsprechender psychologischer Fachausrichtung durchführen. Sie haben die erforderlichen Kenntnisse zur Durchführung, Auswertung und Interpretation eines Tests und Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen, speziell mit begabten und hochbegabten. Zudem können sie Eltern bei der Frage »Soll ich mein Kind testen lassen?« qualifiziert beraten und über die Zuverlässigkeit und Genauigkeit des jeweiligen Tests informieren.

Ein festgestellter hoher IQ garantiert nicht eine erfolgreiche Schullaufbahn und spätere berufliche Karriere. Aber es eröffnet sich die Chance, genauer hinzusehen und gezielter zu fördern. Ein Intelligenztest, sofern er möglichst viele Bereiche der Persönlichkeit umfasst, kann helfen, vorhandene Anlagen, Stärken aber möglicherweise auch Schwächen greifbar zu machen und positiv zu entwickeln. Deshalb brauchen Kinder und Jugendliche nach einem Test zunächst Ermutigung und Motivation, sich auf ihre individuellen Fähigkeiten und Potenziale einzulassen, sowie vielfältige Anregungen, emotionale Unterstützung und eine positive Einstellung.

TIPP

Alle Glossar-Einträge auf einen Blick:

Zur Glossar-Übersicht

Passende Glossar-Beiträge