Zum Hauptinhalt der Seite springen

Internatsschule Schloss Hansenberg

  • Anbieter
  • Schule
  • Gymnasium
  • Internat
  • Pilotschule »Leistung macht Schule«

Die Internatsschule Schloss Hansenberg ist ein Oberstufengymnasium mit Internat des Landes Hessen zur Förderung hochbegabter und sozial engagierter Schülerinnen und Schüler mit Schwerpunkt Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Ökonomie und Politikwissenschaften.

Partnerschaften bestehen mit der Hochschule Geisenheim, der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main und der TU München. Die Schule ist Referenzgymnasium der TUM School of Education.

Nach einem Auswahlverfahren im letzten Jahr der Mittelstufe werden geeignete Schülerinnen und Schüler in die Gymnasiale Oberstufe aufgenommen. Der Besuch der Schule ist kostenfrei. Unterkunft und Verpflegung im Internat sind kostenpflichtig. Auf Antrag ist eine Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) möglich. Es gibt zudem Möglichkeiten der Unterstützung durch Stipendien.

Die Schule hat das Gütesiegel einer hochbegabungsfördernden Schule des Hessischen Kultusministeriums erhalten. Das Gütesiegel Hochbegabung wird vergeben, wenn folgende Kriterien erfüllt werden:

  • Entwicklung eines schulischen Förderkonzepts als Teil des Schulprogramms,
  • fachgerechte psychologische Begabungsdiagnostik im Bedarfsfall,
  • Bereitschaft zu individuellen Förder- bzw. Lernplänen,
  • Beratung von Eltern,
  • regionale Netzwerkbildung,
  • regelmäßige Lehrerfortbildung zum Thema,
  • sorgfältige Dokumentation und Evaluation aller Maßnahmen.

Die Hochbegabtenförderung ist integrativ und einzelfallbezogen und setzt auf standortbezogene Förderangebote in regulären Klassen.

Die Internatsschule Schloss Hansenberg nimmt als eine von 21 hessischen Schulen aller allgemein bildenden Schularten an der Umsetzung der Gemeinsame[n] Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler teil, die am 10.11.2016 von der Kultusministerkonferenz beschlossen wurde. Im Rahmen der auf insgesamt 10 Jahre angelegten Förderinitiative entwickeln die beteiligten Schulen in der ersten Projektphase (2018-2022) unter wissenschaftlicher Begleitung schulische und außerunterrichtliche Strategien und Maßnahmen zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler. Die zweite Projektphase (2023-2027) zielt darauf ab, die Ergebnisse der ersten Phase in die Praxis weiterer Schulen zu transferieren und in Bezug auf ihre Wirksamkeit zu prüfen. Die in Hessen beteiligten Schulen arbeiten in Projektgruppen zusammen.

Die Internatsschule ist zudem eine von acht hessischen Schulen, die am Projekt Perspektiven für die Begabtenförderung beteiligt ist. Unter dem Titel Perspektiven für die Begabtenförderung haben die Länder Bayern, Hessen und Sachsen ihre enge Zusammenarbeit bei der Umsetzung der KMK-Förderstrategie für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler vereinbart (Gemeinsame Absichtserklärung vom 04.12.2015).

Zielgruppe

  • Schüler/in Sek. I
  • Schüler/in Sek. II

Thema

  • Berufsorientierung

Fach

  • Informatik
  • Mathematik
  • Politische Bildung
  • Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Adresse

Hansenbergallee 11
65366 Geisenheim-Johannisberg

Auf Google Maps anzeigen

Ansprechpartner/in

Dr. Susanne Gebauer Schulleiterin info@hansenberg.de