Elsa-Brändström-Gymnasium Oberhausen

Seit 1988 finden am Elsa-Brändström-Gymnasium nach Prinzipien der Montessori-Pädagogik bis zur Jahrgangsstufe 7 sechs und in den Klassen 8 und 9 vier Stunden Freiarbeit (5-7), Projektarbeit (8) und Modularbeit (9) pro Woche statt, in denen auch besondere Begabungen gefördert werden können. In der Klasse 9 werden in der Projektarbeit Quartalsmodule in Einzelarbeit bearbeitet, die in die Benotung des jeweiligen Faches mit eingehen und größere Eigenständigkeit erfordern und somit die Arbeit in der Sekundarstufe II vorbereiten. Hier ist besonders die wissenschaftliche Arbeit im Fokus, da die Schülerinnen und Schüler ihre Modularbeit mit dem PC schreiben und so erste Fertigkeiten zum Schreiben von Hausarbeiten an der Uni erlernen. Für leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler gibt es in den schriftlichen Fächern Fördermodule, so findet individuelle Förderung auch in der Frei-, Projekt- und Modularbeit ihren Platz. Lernende mit besonderen Begabungen verlassen in zwei Stunden ihrer Frei-, Projekt- oder Modularbeit die Klasse und arbeiten an einem frei gewählten Projekt, das sie ein halbes Jahr lang bearbeiten und am Ende vor einem größeren Publikum präsentieren. Die Förderung von Kindern mit besonderer Begabung findet am ELSA ausschließlich integriert statt, also nicht als eigene Klasse.

Zielgruppe
Schüler/in Sek. I
Schüler/in Sek. II
Thema
Begabungsförderung
Dieser Anbieter ist tätig in #Nordrhein-Westfalen.
Adresse
Elsa-Brändström-Gymnasium Oberhausen
Christian-Steger-Straße 11
46045 Oberhausen
Kontakt
Telefon
(0208) 8 57 89-0
Fax
(0208) 8 57 89-11
Ansprechpartner/in
Katrin Krolzik
Leiterin des Bereichs Begabtenförderung

Zur Anbietersuche

51.47154, 6.85616

Standort

Elsa-Brändström-Gymnasium Oberhausen

Christian-Steger-Straße 11

46045 Oberhausen