Grußwort
Begabungsförderung in Thüringen

Foto: Jacob Schröter
Foto: Jacob Schröter

Helmut Holter
Thüringer Minister
für Bildung, Jugend und Sport

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Bildungswesen hat die Aufgabe, allen Kindern und Jugendlichen über die gesamte Schullaufbahn eine ihrer individuellen Leistungsfähigkeit entsprechende bestmögliche Bildung zu vermitteln. Deshalb ist es das wichtigste Ziel des Thüringer Schulsystems, jede Schülerin und jeden Schüler optimal zu fördern.

Ein deutlicher Akzent für eine Stärkung der Begabungsförderung in allen Bildungseinrichtungen ist uns besonders wichtig. Unser Ziel ist es, flächendeckend Angebote zur Beratung und zur Förderung bereitzustellen und die fachliche, personelle und materielle Ausstattung der Bildungseinrichtungen zu stärken. Wir sind stolz auf eine facettenreiche Begabungslandschaft, die wesentlich dazu beiträgt, Begabungen und Talente jedes Einzelnen zu erkennen und kontinuierlich zu fördern. Denn kein Talent soll unentdeckt und kein Leistungspotenzial ungenutzt bleiben.

Schon in der frühkindlichen Bildung gibt es vielfältige Aktivitäten, die allen Kindern einen guten Start in die Schullaufbahn ermöglichen. In allen Schularten haben wir spezifische altersgerechte Angebote – sei es beispielsweise im künstlerischen, sprachlichen, naturwissenschaftlichen oder auch sportlichen Bereich – ergänzt von Spezialgymnasien - um Kinder und Jugendliche mit besonderen Begabungen optimal zu fördern.

Weitere, neue Möglichkeiten für die Begabungs- und Begabtenförderung eröffnet die Digitalisierung. Die Individualisierung von Lernprozessen wird künftig das Lehren und Lernen grundlegend prägen. Mit der Digitalstrategie Thüringer Schule wollen wir in den nächsten Jahren erreichen, dass  jede Schülerin und jeder Schüler eine digitale Lernumgebung und einen Zugang zum Internet nutzen kann, weil wir fest davon überzeugt sind, dass die Digitalisierung der Qualität unserer schulischen Bildung einen kräftigen Impuls verleihen wird.

Doch Begabungsförderung endet nicht an der Klassenzimmertür. Eine breite Palette außerunterrichtlicher Angebote – eine Vielzahl von Wettbewerben und Olympiaden zu den unterschiedlichsten Fachgebieten und Themen, inhaltlich breit gefächerte Campangebote für Kinder und Jugendliche mit besonderen Begabungen und Interessen, Schülerforschungszentren in allen Regionen Thüringens, Kinderuniversitäten, enge Kooperationen der Schulen mit Universitäten, Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen sowie weiterführende Maßnahmen wie zum Beispiel Stipendien und Frühstudium – ergänzen unsere Bemühungen um Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit.

Ich freue mich, dass Sie die Gelegenheit nutzen, sich im LänderSPECIAL Begabungsförderung in Thüringen konkret zu informieren.
 

Helmut Holter
Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport