Grußwort
Begabtenförderung in Sachsen-Anhalt

Bild von Marco Tullner, Bildungsminister des Landes Sachsen-AnhaltMarco Tullner
Bildungsminister des Landes Sachsen-Anhalt

 

Lebenslanges Lernen prägt heute das gesellschaftliche Bild. Die erfolgreiche Absolvierung der Schullaufbahn ist dabei für die jungen Menschen der erste entscheidende Schritt für einen erfolgreichen Start in das weitere (Berufs-) Leben. Der Schule kommt dabei der Auftrag zu, den Lernprozess für die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer individuellen Interessen, Neigungen, Voraussetzungen und Begabungen zu gestalten.

Für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen heißt das, dass ihre Leistungspotentiale möglichst früh erkannt und entsprechend gefördert werden. Dazu gehört eine wissenschaftlich fundierte Diagnostik der (Hoch-) Begabung bei einem Kind oder Jugendlichen ebenso wie die darauf aufbauende abgestimmte Gestaltung des Lernprozesses.

Ziel in Sachsen-Anhalt ist es, ein dem Einzelfall angepasstes begabungsspezifisches Arrangement an Fördermöglichkeiten einzurichten und anzubieten. Im System der Begabtenförderung hat Sachsen-Anhalt unter anderem Netzwerkschulen in allen Regionen des Landes eingerichtet. Sie verfügen über besondere Kompetenzen in Bezug auf die Begabungsförderung und arbeiten sowohl landesweit als auch regional zusammen. Speziell ausgebildete Lernbegleiter und Lernmentoren unterstützen die Eltern, Lehrkräfte und die Schülerinnen und Schüler bei einer individualisierten Gestaltung des schulischen und außerschulischen Lernens.

Im Zusammenwirken aller schulischen und außerschulischen Partner, den Eltern, den Vertretern von Wissenschaft und Wirtschaft werden Rahmenbedingungen geschaffen, unter denen sich Kinder und Jugendliche bestmöglich entwickeln, alle ihre Potentiale ausschöpfen und für die auf sie zukommenden Anforderungen in Gegenwart und Zukunft gut vorbereitet sind.


Marco Tullner
Bildungsminister des Landes Sachsen-Anhalt