IQ XXL Beratungsstelle Hochbegabung
Hochbegabtenförderung aus einer Hand

Logo der Beratungsstelle Hochbegabung SaarlandIn Deutschland gibt es eine Reihe von Institutionen und Behörden, die sich jeweils mit Teilaspekten der Hochbegabtendiagnostik, -forschung und -förderung befassen.

Im Saarland werden die verschiedenen Dienstleistungen aus einer Hand von der Beratungsstelle Hochbegabung Saarland angeboten. Die Beratungsstelle ermöglicht eine Vernetzung der unterschiedlichen mit der Thematik der Förderung (hoch-) begabter Kinder und Jugendlicher befassten Einrichtungen im Bundesland.

Das Angebot »aus einer Hand« bietet den Vorteil, dass die verschiedenen Bereiche passgenau und ohne größere Reibungsverluste aufeinander abgestimmt werden können: So können beispielsweise Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte und Erziehungsberechtigte mit Blick auf konkrete Fördermaßnahmen und unter Berücksichtigung der beteiligten Personen und Institutionen sowie der Umstände vor Ort beraten werden.

Die Tätigkeit der Beratungsstelle Hochbegabung Saarland konzentriert sich insbesondere auf die drei miteinander verzahnten Teilbereiche Begabtenförderung (a - c), Begabtenberatung (d) sowie Fortbildung und Qualifizierung (e).

Der Bereich Begabtenförderung umfasst
(a) die Konzeption und Organisation der (Hoch-)Begabtenförderung im Saarland,
(b) die Konzeption, Organisation und Durchführung verschiedener Fördermaßnahmen in Kooperation mit schulischen und außerschulischen Einrichtungen und Partnern,
(c) die Unterstützung bei der Implementierung von Fördermaßnahmen für (hoch-)begabte Kinder und Jugendliche (insbesondere an Schulen und Kindergärten).

Ob bzw. welche spezifischen pädagogischen bzw. pädagogisch-psychologischen Fördermaßnahmen und Förderangebote für einzelne Schülerinnen und Schüler nötig bzw. sinnvoll sind, wird im Einzelfall in einem Expertenteam beraten und unter Berücksichtigung der beteiligten Personen (insbesondere des Kindes / Jugendlichen, aber auch der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten und Lehrkräfte) und der situativen Rahmenbedingungen entwickelt. Bei der Entscheidung für oder gegen einzelne Fördermaßnahmen muss berücksichtigt werden, dass hochbegabte/überdurchschnittlich begabte Kinder und Jugendliche keine einheitliche Gruppe darstellen. Die ideale Fördermaßnahme für den Hochbegabten oder die Hochbegabte gibt es nicht, unter anderem aufgrund der individuellen Stärken und Schwächen sowie Interessen, aber auch der jeweils erreichbaren Fördermöglichkeiten. Demnach sollte Begabtenförderung immer eine individualisierte Förderung sein, die die Begleitung in den Stärkebereichen ebenso wie die ausgleichende Förderung in den Schwächebereichen im Blick hat. Vor diesem Hintergrund ist die bestehende Vielfalt unterschiedlicher Angebote vorteilhaft und wird von den Eltern und Lehrkräften sehr geschätzt.

Der Bereich Begabtenberatung beinhaltet
(d) die Beratung von Schülerinnen und Schülern, Erziehungsberechtigten, Lehrkräften und Erzieherinnen unter Einbeziehung der Diagnostik in Zusammenarbeit mit den Schulpsychologischen Diensten und der Universität des Saarlandes.

Der Bereich Fortbildung und Qualifizierung umfasst
(e) die Organisation und Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen,
(f) länderübergreifende Kooperation und Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen der Hochbegabungsforschung und Hochbegabtenförderung.

Organisation und Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen erfolgen in Kooperation mit saarländischen Lehrerbildungsinstitutionen, wie dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) und dem Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung Saarbrücken (ILF), sowie der Universität des Saarlandes. In Lehre und Begabtenforschung kooperiert die Beratungsstelle mit den Bildungswissenschaften der Universität des Saarlandes, insbesondere mit dem Lehrstuhl von Prof. Dr. Jörn Sparfeldt (Diagnostik, Beratung, Intervention). Prof. Sparfeldt forscht und lehrt seit dem Sommersemester 2012 in den Bildungswissenschaften an der Universität des Saarlandes. Er hat sich im Zuge einer mehrjährigen Mitarbeit im Marburger Hochbegabtenprojekt - einer im deutschen und europäischen Raum einmaligen Studie zur Entwicklung Hochbegabter von der Grundschule bis ins Erwachsenenalter - sowie in der Marburger Begabungsdiagnostischen Beratungsstelle BRAIN umfangreiche wissenschaftliche und praktische Expertise in der Hochbegabungsforschung sowie der Hochbegabtenberatung erworben. Die vielfältigen Ergebnisse aus dem Marburger Hochbegabtenprojekt haben die wissenschaftlichen Erkenntnisse und das öffentliche Bild Hochbegabter bedeutend beeinflusst.

Weitere Kooperationspartner sind unter anderem:

Die Aufgaben der Beratungsstelle sind im Erlass des Ministeriums für Bildung, Familie, Frauen und Kultur zur Errichtung der Akademie Hochbegabung vom 7. Oktober 2008 festgeschrieben, den Sie unter DOWNLOADS finden.

Auf folgenden Seiten des LänderSPECIALs finden Sie mehr Informationen zu

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Herbert Jacob, Sandra Behrend, Carolin Eifler, Melanie Engstler und Karin Wagner sind per Mail sowie per Telefon (06831) 7 69 83-0 und Telefax (06831) 7 69 83-22 für Sie erreichbar.

 

IQ-XXL Newsletter

Wenn Sie regelmäßig die neuesten Informationen und Veranstaltungshinweise der Beratungsstelle Hochbegabung erhalten möchten, können Sie sich hier für den mehrmals im Jahr erscheinenden Rundbrief eintragen.

 

Die Beratungsstelle Hochbegabung Saarland ist eine Einrichtung des Ministeriums für Bildung und Kultur.

Bis auf wenige Ausnahmen (einzelne Studienfahrten/Akademien) sind die Angebote der Beratungsstelle kostenfrei. Für kostenpflichtige Angebote steht für die finanzielle Unterstützung der Förderverein zur Verfügung.

Der Verein ist ein Zusammenschluss von Eltern, Pädagogen sowie weiteren interessierten Menschen und Institutionen zur Förderung der individuellen Fähigkeiten besonders begabter Kinder und Jugendlicher auch außerhalb der Schule. Ziel ist es, die Arbeit der Beratungsstelle Hochbegabung ideell und finanziell zu unterstützen. Zudem soll durch Informationen und Veranstaltungen die Öffentlichkeit für die Thematik der Hochbegabtenförderung sensibilisiert werden. Wenn Sie Interesse haben, die Arbeit des Vereins zu unterstützen, können Sie über diese Mail-Adresse Kontakt aufnehmen.

Downloads


Erlass_zur_Errichtung_der_Akademie_Hochbegabung_Saarland.pdf (38 KB)
Erlass zur Errichtung der Akademie Hochbegabung