Stipendien
Finanzielle Förderung und Mentorenprogramme

Eine Vielzahl von Stiftungen fördert junge talentierte Menschen bundesweit durch Stipendien und Bildungsprogramme. In Hamburg gibt es zudem Stiftungen, die spezifische Förderangebote für Hamburger Schülerinnen und Schüler bereitstellen.

Ein Flyer des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg, den wir Ihnen unter DOWNLOADS bereitstellen, enthält eine Übersicht über Schülerstipendienprogramme in Hamburg. Aktuelle Infos finden Sie auf dieser Website des Landesinstituts.


Abitur - Deine Chance!

Die J. und E. Frauendorfer-Förderstiftung vergibt Stipendien an Schülerinnen und Schüler von weiterführenden Hamburger Schulen der beiden letzten Klassenstufen vor dem Abitur. Gefördert werden insbesondere Schülerinnen und Schüler, die die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe besuchen und deren Eltern die Finanzierung ihrer Ausbildung nicht tragen können. Zudem müssen sich Schülerinnen und Schüler durch ihre Leistungsfähigkeit auszeichnen und außerunterrichtlich engagiert sein. Die Förderung ist mindestens auf zwei Jahre ausgelegt. Das Stipendium Abitur - Deine Chance! beinhaltet ein Bildungsgeld in Höhe von 100 € monatlich, eine PC-Ausstattung, 6-8 Bildungsseminare sowie ein umfangreiches Bildungsprogramm in Form von Exkursionen, Theater- und Operbesuchen sowie Ausstellungen. Bewerbungen für das neue Schuljahr müssen jeweils bis zum 1. April eines Jahres bei der Stiftungsverwaltung eingegangen sein.


Diesterweg-Stipendium Hamburg für Kinder und ihre Eltern

Das Diesterweg-Stipendium Hamburg der Patriotischen Gesellschaft von 1765 ist ein Bildungsstipendium für Familien, das begabte Schülerinnen und Schüler aus Hamburg für 3 Schuljahre beim Übergang von der Grundschule auf eine weiterführende Schule begleitet und dabei zugleich ihre Familien miteinbezieht. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen aus Familien in sozial benachteiligten Lebenslagen. Voraussetzung ist die Bereitschaft bei Kind und Eltern, am Programm teilzunehmen. Die individuelle und finanzielle Förderung umfasst Leistungen für die Stipendiaten und Stipendiatinnen wie auch für ihre Eltern und Geschwister. Es handelt sich dabei um individuelle Beratung durch qualifizierte Fachkräfte, finanzielle Unterstützung durch einen Bildungsfond, Patenschaften durch Ehrenamtliche, Exkursionen, Ferienkurse und Familienbildungsangebote.


Stipendien und Förderprogramme der Hemshorn-Stiftung

Die Lothar & Ingrid Hemshorn Stiftung fördert begabte, christlich geprägte junge Menschen aus einem Umfeld mit besonderem Förderbedarf in Ausbildung, Erziehung und Bildung. Im Raum Hamburg hat die Stiftung das Projekt WoW-Begabtenförderung ins Leben gerufen, ein Programm zur Berufsorientierung und Motivationssteigerung. Wissen oder Was (WoW) wird seit 2009 in Kooperation mit der Beratungsstelle besondere Begabungen des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Hamburg durchgeführt und bietet berufsorientierende Nachmittagsprogramme an Schulen in besonders förderbedürftigen Stadtteilen Hamburgs an. Begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, an diesen Kursen teilzunehmen. Einmalige und laufende Kosten können von der Stiftung übernommen werden. Die Lothar & Ingrid Hemshorn Stiftung vergibt zudem Einzelstipendien an finanziell unterprivilegierte Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet. Ansprechpartner finden Sie im hier.


Das Projekt WEICHENSTELLUNG der ZEIT-Stiftung

WEICHENSTELLUNG ist ein Mentoring-Programm der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, das motivierte Schülerinnen und Schüler auf ihrem Bildungs- und Lebensweg begleitet und dabei unterstützen möchte, schulische Übergänge gut zu meistern. Ziel des Programms ist es, junge Menschen zu stärken und chancengerechte Bildung zu ermöglichen. Dafür unterstützen Lehramtsstudierende als Mentorinnen und Mentoren jeweils drei motivierte Schülerinnen und Schüler als Mentees über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren, je nach Baustein.

WEICHENSTELLUNG für Viertklässler möchte Schülerinnen und Schülern (4. bis 6. Klasse) helfen, die das Potenzial für einen höheren Schulabschluss haben, aber Unterstützung benötigen beim Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium oder eine andere weiterführende Schule.

WEICHENSTELLUNG für Zuwandererkinder und -jugendliche möchte jungen Menschen der 5. bis 8. Klasse dabei helfen, gut anzukommen und ihre Bildungschancen wahrzunehmen. Die Mentorinnen und Mentoren unterstützen ihre Mentees bis zu zwei Jahre beim Übergang von der Internationalen Vorbereitungsklasse (IVK) in die Regelklasse.

WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf möchte junge Menschen dabei unterstützen, einen guten ersten oder mittleren Schulabschluss zu erreichen und erfolgreich in das Berufsleben zu starten. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler der Internationalen Vorbereitungsklassen (IVK 9/10) an Stadtteilschulen und Gymnasien, in Ausbildungsvorbereitungsklassen (AVM) an Beruflichen Schulen sowie in den Regelklassen 9 und 10 an Stadtteilschulen.


Förderung von Schülerinnen und Schülern

  • Das Deutsche Schülerstipendium der Roland Berger Stiftung für leistungswillige Schülerinnen und Schüler ab der Grundschule hat das Ziel, eine begabungsgerechte Ausbildung zu erreichen. Die Zielgruppe sind begabte Schülerinnen und Schüler mit schwierigen Startbedingungen mit dem Ziel Abitur und Studium. Die Förderung kann im ersten Schuljahr beginnen. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage der Stiftung.
  • Das Förderprogramm der START-Stiftung richtet sich an talentierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationsgeschichte aller Schulformen, die Interesse an schulischer und persönlicher Weiterentwicklung haben. Gefördert werden Schülerinnen und Schüler, die im nächsten Schuljahr die 9. oder 10. Klasse besuchen und noch mindestens drei weitere Jahre zur Schule gehen.
    Die Stipendiaten werden drei Jahre lang von der Stiftung durch individuelle Beratung und ein umfangreiches Bildungsprogramm aus Seminaren, Workshops, Exkursionen etc. auf ihrem Bildungsweg begleitet und erhalten pro Schuljahr 1000 Euro Bildungsgeld. Während ihrer Förderung werden sie von erfahrenen Pädagogen bei schulischen und persönlichen Fragen betreut und profitieren von einem aktiven Netzwerk aus rund 700 Stipendiaten und etwa 2000 Ehemaligen.
  • Mit ihren Mercator-Schülerstipendien ermöglicht die Stiftung Mercator finanziell benachteiligten Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahren ein Schuljahr im Ausland zu verbringen. Ziel der Förderung ist es, die sprachliche, soziale und interkulturelle Kompetenz der jungen Menschen zu fördern und ihnen für ihren zukünftigen Lebensweg weitere Perspektiven zu eröffnen.
  • Mit dem Schülerstipendium grips gewinnt unterstützt die Joachim Herz Stiftung jedes Jahr engagierte und leistungsstarke Jugendliche, die soziale, kulturelle oder finanzielle Hürden überwinden müssen und das Abitur oder die Fachhochschulreife anstreben. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler für eine Förderung ab der 9. Klasse. Die Förderung beginnt frühestens ab der 10. Klasse. Mehr Infos auf der Website.
  • Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds vergibt bundesweit Stipendien an begabte Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zum Abitur sowie an begabte Studierende. Weiterführende Informationen auf dieser Website.
  • Die Deutsche Stiftung Musikleben vergibt Stipendien für musikalisch besonders begabte Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren.
  • Die Oscar und Vera Ritter-Stiftung fördert hochbegabte Nachwuchskünstlerinnen und -künstler mit Studienstipendien.


Studienkompass und Elternkompass bundesweit

  • Der Studienkompass bietet Schülerinnen und Schülern aller Bundesländer persönliche Förderung und professionelle Studienorientierung. Die Förderung und Begleitung beginnt zwei Jahre vor dem Abitur und unterstützt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Förderprogramm auch in den ersten beiden Semestern.
  • Der Elternkompass ist ein kostenfreies Angebot der Stiftung der Deutschen Wirtschaft, das Eltern bundesweit zum Thema »Studium und Stipendium« informiert und berät.
     

Begabtenförderung in der beruflichen Bildung und im Hochschulstudium

  • Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung Gemeinnützige Gesellschaft mbH (sbb): Die Stiftung betreut im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zwei Stipendienprogramme: das Weiterbildungsstipendium für Berufseinsteiger mit abgeschlossener Ausbildung und das Aufstiegsstipendium, eine Studienförderung für Berufserfahrene.
  • Alle dreizehn vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützten »Begabtenförderungswerke« für Studierende finden sich auf einen Blick unter Stipendium Plus - Begabtenförderung im Hochschulbereich.
  • Das Deutschlandstipendium ist das Stipendienprogramm der Bundesregierung. Es fördert Studierende mit 300 € monatlich – jeweils zur Hälfte finanziert von Bund und privaten Geldgebern. Das Stipendium unterstützt leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Studierende aller Nationalitäten. Es wird unabhängig vom eigenen Einkommen oder vom Einkommen der Eltern vergeben und muss nicht zurückgezahlt werden. Bei der Vergabe werden neben schulischen und universitären Leistungen und sozialem Engagement auch besondere persönliche, familiäre oder soziale Umstände berücksichtigt.
  • FundaMINT-Lehramtsstipendien: Die Deutsche Telekom Stiftung fördert ideell wie finanziell talentierte und engagierte MINT-Lehramtsstudierende während des Masterstudiums bzw. während der letzten vier Studiensemester. Nähere Informationen auf dieser Website der Telekom-Stiftung.

Weitere Informationen zu Stipendien finden Sie im Begabungslotsen im

ThemenSPECIAL Stipendium

Downloads


pdf-schuelerstipendienprogramme-in-hamburg_2014.pdf (793 KB)
Schülerstipendienprogramme in Hamburg