Grußwort
Begabungsförderung in Baden-Württemberg

Portrait MinisterinMinisterin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg
Dr. Susanne Eisenmann

 

 

 

 

Die Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler hat in Baden-Württemberg eine lange Tradition. Seit Mitte der 1980er Jahre wurde die Begabten- und Hochbegabtenförderung Schritt für Schritt aufgebaut und weiterentwickelt. Heute bieten sich begabten und hochbegabten jungen Menschen vielfältige schulische und außerschulische Angebote über die gesamte Schullaufbahn.

Alle Schularten halten Angebote zur individuellen Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler bereit. Diese Fördermöglichkeiten werden ergänzt durch Arbeitsgemeinschaften für besonders Begabte und Befähigte, durch die mathematisch-naturwissenschaftlich orientierten Angebote der Seminare, durch die Angebote der außerschulischen Forschungszentren, durch eine differenzierte Wettbewerbskultur sowie durch Programme und Beiträge von Universitäten und Stiftungen. In Umsetzung der Bund-Länder-Förderinitiative Leistung macht Schule werden an insgesamt 39 Grund-, Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen sowie an Gymnasien im Land schulische und außerunterrichtliche Strategien und Maßnahmen zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler weiterentwickelt.

Die Hochbegabtenförderung an Gymnasien in Baden-Württemberg nimmt in der deutschen Bildungslandschaft durch ihre lange Tradition und ihre konzeptionelle Ausgestaltung eine herausragende Stellung ein. Neben Angeboten für hochbegabte Schülerinnen und Schüler, die in integrierender Form an jedem Gymnasium zum Programm gehören, berücksichtigen spezielle Hochbegabtenklassen an landesweit 15 Standorten die komplexen Lern- und Entwicklungsbedingungen hochbegabter Kinder und Jugendlicher. Das dem Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd angegliederte Kompetenzzentrum für Hochbegabtenförderung bietet individuelle Beratung für Schüler, Eltern und Lehrkräfte und ist als Anlaufstelle für Fragen der Hochbegabtenförderung zuständig.

Das LänderSPECIAL Baden-Württemberg bietet einen Überblick über die unterschiedlichen Angebote der Begabten- und Begabungsförderung. Bei der Lektüre wünsche ich allen Leserinnen und Lesern viel Vergnügen.

Unterschrift Min Eisenmann

 

 

Dr. Susanne Eisenmann
Ministerin für Kultus, Jugend und Sport
des Landes Baden-Württemberg