Digitale Angebote für Eltern

Jetzt ist die Zeit, weltbekannte Museen zu besuchen. Oder selbst zu lernen, wenn der VHS-Kurs ausfällt. Oder ganz aktuell, sich über das Coronavirus profund zu informieren. Alles ganz bequem von zu Hause. Wie das geht? Sehen Sie selbst. Auf diesen Seiten.

Bildnachweis: Impressum

Die Elternhotline des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FIBS) unterstützt Eltern als gemeinnützige Organisation seit Beginn der Corona-Krise mit Informationen und persönlichem Kontakt, der mehrsprachig, vertraulich und kostenlos über E-Mail oder Telefon angeboten wird. Ziel der Elternhotline ist es, Familien darin zu stärken, Herausforderungen in Krisenzeiten besser zu bewältigen. Informationen werden angeboten zu Beratung und Hilfe, Bewegung und Entspannung, Freizeit und Hobby, Lernen, Nachrichten und Informationen sowie Selbstorganisation. Der Bereich Lernen beinhaltet zum Beispiel Experimente für Schülerinnen und Schüler, Lern-Videos, Nachhilfe, spielerisches Lernen, Lernbegleitung oder Lerntraining. Die telefonische Beratung ist von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr in deutscher und englischer Sprache möglich. Der Erstkontakt für dreizehn weitere Sprachen wird über E-Mail angeboten.

Die FiBS ElternHotline gGmbH ist ein im März 2020 gegründetes Social-Edu-Tech-Start-Up in der Bildungsbranche mit Standort in Berlin.

Zu den Infos 

Zur Direkthilfe   

 


Corona School

Wer kostenlose Unterstützung für sein Kind bei der Bearbeitung der Unterrichtsinhalte und Hausaufgaben während der Zeit des Lernens von zu Hause aus sucht, kann sich an die Corona School wenden. Die Corona School vermittelt den Kontakt zwischen Schülerinnen und Schülern auf der einen Seite und Studierenden auf der anderen Seite für eine virtuelle Lernbetreuung. Studierende engagieren sich ehrenamtlich und unterstützen kostenlos. Die Corona School führt beide per Video-Chat zusammen.

Mehr Infos

 

Lernen in Zeiten der Pandemie für Schülerinnen, Schüler/ Eltern

Das Niedersächsische Landesinstitut für Qualitätsentwicklung stellt auf dem Niedersächsischen Bildungsserver (NiBiS) von Apps über YouTube-Links bis zu Blogs Ideen und Anregungen zum Selbstlernen zur Verfügung. Eine Filterung ist nach Jahrgangsstufen, Fächern, Themen und Lernressourcen möglich.

Zu den Angeboten

 

Medienerziehung

Die Stiftung Medienerziehung Bayern hat im Rahmen der Initiative Medienführerschein Bayern verschiedene Angebote für Daheim zusammengestellt, die Eltern darin unterstützen, ihren Kinder einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit Medien zu vermitteln.

Zu den Angeboten

 

MINT-Vorlese-Tipps

Beim Vorlesen und Lesen auch MINT lernen – das ist eines der Ziele der Zusammenarbeit der Deutsche Telekom Stiftung und der Stiftung Lesen. Gemeinsam suchen die Stiftungen ehrenamtliche MINT-Vorlesepaten, die Kinder im Kita- und Grundschulalter dabei unterstützen, ihre Sprachkompetenzen zu verbessern und sich gleichzeitig mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Inhalte zu erschließen. Verschiedene Buch-Tipps und Aktions-Tipps für Kinder von zwei bis sieben Jahren, die in diesem Zusammenhang entstanden sind, eignen sich auch gut für das Vorlesen zu Hause.

Zu den Medien-Tipps

 

Mit Kindern gut durch die Corona-Zeit kommen

Das Dossier des Bildungsservers mit Tipps für Eltern und Informationen der Bundesländer zur Notbetreuung von Kindern bestimmter Berufsgruppen. Zudem gibt es Linksammlungen mit Ideen und Anregungen zu Aktivitäten mit Kindern.

Zum Bildungsserver

 

Wie das Lernen zu Hause gelingen kann

Eine Grundschullehrerin gibt in ihrer Kolumne für das Deutsche Schulportal Tipps für Eltern von Kindern im Grundschulalter in Zeiten des teilweisen Homeschoolings.

 

SPEKTRUM - Die Woche

In der Sonderausgabe zur COVID-19-Pandemie Die Welt kämpft gegen ein neues Coronavirus, die zum kostenlosen Download angeboten wird, erklärt der Psychologe Winfried Rief im Interview, was in der Quarantäne hilft, um klarzukommen.

Zum Download    

 

Artikel des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND)

Der Artikel des RND gibt einen Ausblick des Zukunftsforschers Matthias Horx auf die Zeit nach der Corona-Krise.

Zum Artikel

 

Podcast: Wie Corona Bildung revolutionieren könnte

Der tagesschau Zukunfts-Podcast Wie Corona Bildung revolutionieren könnte | Eine Chance für E-Learning geht in einem Gedankenexperiment der Frage nach, wie digitales Lernen durch das Coranavirus beschleunigt und Bildung damit revolutioniert wird.

Zum Podcast der ARD Audiothek

 

Museen und Kunstgalerien weltweit

Weltbekannte Museen und Kunstgalerien vom Sofa aus besuchen: Auf Google Arts and Culture finden sich Online-Ausstellungen von mehr als 1.200 Museen und Galerien. Die Besucher können gezielt nach bestimmten Museen und Ländern suchen oder durch die gesamte Sammlung scrollen. Einige Beispiele: Van Gogh Museum Amsterdam, Museum für Naturkunde Berlin, Musée d'Orsay Paris, The Museum of Modern Art New York, Museo Frida Kahlo.

Zur Sammlung

 

Architekturmuseum der TU Berlin

Das Architekturmuseum der TU Berlin zeigt eine Auswahl von Werken aus seiner Sammlung, die vor neun Jahren zum 125-jährigen Jubiläum des Architekturmuseums zusammengestellt worden sind. Online können Interessierte sie jetzt neu und anders erfahren.

Zur Ausstellung #closedbutopen

 

Eine Auswahl an Naturdokumentationen findet sich in diesem

Online-Magazin.

Im Projekt Smart Moving, das die Universität Bayreuth in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Ernährung (KErn), der Universität Regensburg und der Techniker Krankenkasse durchführt, wurden am Bayreuther und am Regensburger Campus Ideen für mehr Bewegung und weniger Sitzen entwickelt, um den Studienalltag bewegter und gesünder zu gestalten. Ziel des Projektes ist eine Bewegungserhöhung und Sitzverringerung von Studierenden. Die Videos, die in diesem Zusammenhang entstanden, helfen Sitzzeiten auch zu Hause zu minimieren.

Zu den Videos

Das vhs-Lernportal ist auch für das Selbststudium geeignet. Zu den meisten Übungen erhalten die Lernenden ein automatisier­tes Feedback und Hinweise für die Selbstkorrektur. Offene Schreibübungen werden von geschulten Online-Tutoren korrigiert. Da das vhs-Lernportal für die Nutzung auf Smartphones optimiert ist, können die Lernenden ihre eigenen Geräte verwenden. Zum passenden Kurs gelangen Lernende über die Startseite des Portals.

Zum Lernportal