Wer besitzt Kultur? Kongress in Weimar zu Kulturerbe und Kultureller Bildung

Abbildung des Goethe- und Schillerdenkmals vor dem Deutschen Nationaltheater in Weimar.
Foto: cocoparisienne – Pixabay.com

Wer besitzt eigentlich Kultur? Kann man sie »erben« und für Kinder und Jugendliche erfahrbar machen? Und was bedeutet »kulturelles Erbe« in einer Gesellschaft, die von Diversität, demographischem Wandel und unterschiedlichen Voraussetzungen in Städten und ländlichen Räumen geprägt ist? Diesen Fragen widmet sich der Kongress »MEINS!? Kulturerbe und Kulturelle Bildung«, den die Kulturstiftung der Länder gemeinsam mit der Kulturstiftung des Bundes und der Bundeszentrale für politische Bildung am 6. und 7. Juni 2019 im Rahmen ihrer Bildungsinitiative »Kinder zum Olymp!« in Weimar veranstaltet. Der Kongress richtet sich an Vertreter aus Kultur, Kulturvermittlung und Verwaltung, Schule und Kindergarten, Wissenschaft und Politik sowie an Eltern und Künstler.

Zentraler Veranstaltungsort ist das Deutsche Nationaltheater Weimar. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Kongressgebühr beträgt 70 Euro, ermäßigt 45 Euro. Kooperationspartner sind die Thüringer Staatskanzlei, das Deutsche Nationaltheater und die Staatskapelle Weimar, die Klassik Stiftung Weimar, die Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora und die Deutsche UNESCO-Kommission.

Mehr Infos zum Programm und zu den einzelnen Foren im Kongressflyer unter DOWNLOADS.

Zur Website

Zur Anmeldung

Downloads


Flyer_Kongress_Weimar_Web.pdf (392 KB)
Informationsflyer zum Kongress »MEINS!? Kulturerbe und Kulturelle Bildung«