Wettbewerb: Schulen gegen Diskriminierung

fair@school
Foto: truthseeker08 - Pixabay.com

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes und der »Cornelsen Verlag« rufen allgemein- und berufsbildende Schulen dazu auf, an der 5. Runde des Schulwettbewerbs »fair[at]school« teilzunehmen. Gesucht werden Projekte und Initiativen, die sich gegen Diskriminierung und für Chancengerechtigkeit an Schulen einsetzen. Zentral ist, dass der Beitrag die Unterrichts- und Lernkultur der beteiligten Kinder und Jugendlichen verändert. Die Projekte sollen auf Nachhaltigkeit angelegt und auf andere Lerngruppen übertragbar sein. Am Wettbewerb teilnehmen können auch Initiativen, die sich während der Corona-Zeit in besonderer Weise für Vielfalt und Respekt engagiert haben. Die drei besten Projekte werden im Sommer 2021 in Berlin ausgezeichnet und erhalten Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. Einsendeschluss ist der 15. März 2021.

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes ist eine unabhängige Anlaufstelle für Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind. Sie wurde 2006 mit Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes eingerichtet.

Zum Wettbewerb