Bots auf dem Boot: Ausstellungsschiff MS Wissenschaft tourt durch Deutschland und Österreich

Abbildung des Ausstellungsschiffes MS Wissenschaft
Foto: Ilja Hendel/WiD

Wie funktioniert Künstliche Intelligenz (KI)? Was sind die Herausforderungen von KI-Technologien? Und welche Auswirkungen haben Bots und Algorithmen auf unser Zusammenleben als Gesellschaft? Diesen Fragen geht die Mitmach-Ausstellung der MS Wissenschaft nach. Sie gibt Einblicke in die Möglichkeiten von KI und zeigt, wo Künstliche Intelligenz heute bereits Teil des Alltags ist. Besucher können an unterschiedlichen Exponaten aus Wissenschaft und Forschung selbst ausprobieren, was KI leisten kann und so zum Beispiel an einer simulierten Fahrt in einem autonomen Auto teilnehmen. Bis Anfang Oktober steuert das Ausstellungsschiff 27 Städte in Deutschland und anschließend vier Städte in Österreich an. Der Eintritt ist frei.

Die Exponate kommen aus der aktuellen Forschung: Institute von Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft und DFG-geförderte Projekte, Hochschulen und weitere Partner haben Ausstellungsstücke zur Verfügung gestellt. Die Ausstellung wird für Besucher ab zwölf Jahren empfohlen. An Deck des Ausstellungsschiffs gibt es entlang der Route Diskussionsveranstaltungen, Ausstellungsrundgänge mit Forschern sowie Filmabende. Für Gruppen ab zehn Personen ist eine Anmeldung auf der Website erforderlich. Termine für Schulklassen sind bereits ab 9 Uhr buchbar.

Zur MS Wissenschaft

Alle Stationen