Jetzt bewerben für die Werkstatt Schulentwicklung

Grafische Darstellung eines Tunnels in schwarz-grün zur Veranschaulichung von Raum-Zeit-Licht.
Foto: Johnson Martin – Pixabay.com

Die Deutsche Schulakademie startet im Mai 2020 für Schulen aller Schulformen ihre Fortbildung »Raum-Zeit-Schulentwicklung. Wie Schule verändert werden kann«. Ziel der Werkstatt ist es, Wege der Erneuerung der Schul- und Unterrichtskultur durchzuspielen, zu reflektieren und in die Praxis umzusetzen. Im Mittelpunkt steht der kreative Umgang mit den Faktoren Raum und Zeit in der Schule. Die Werkstatt nutzt neben Gesprächen, Gruppenarbeit und praktischer Arbeit auch kreative Gestaltungen, Präsentationen, Lektionen, Vorträge und Feedback. Schulen können sich bundesweit noch bis zum 15. Februar 2020 bewerben.

Die Werkstatt läuft als modulare Langzeitfortbildung über einen Zeitraum von zwei Jahren und setzt sich aus fünf Bausteinen zu je 2,5 Tagen zusammen, die im Abstand von einigen Monaten an verschiedenen Orten angeboten werden. Maximal 12 Schulen können mit jeweils drei Personen teilnehmen. Zusätzlich finden zwei Regionaltreffen sowie ein Schulbesuch vor Ort statt. Für die Teilnahme an der gesamten Werkstatt fällt pro Person eine Kostenbeteiligung in Höhe von 2.000 Euro an.

Mehr Informationen zu Inhalten und Terminen in der Ausschreibung unter DOWNLOADS.

Zur Website

Zum Antragsformular

Downloads


Ausschreibung_Raum_Zeit-Start2020.pdf (96 KB)
Ausschreibung zur Werkstatt »Raum-Zeit-Schulentwicklung. Wie Schule verändert werden kann«