Zur Geschichte des Holocaust: Schulprojekte gesucht

Holocaust-Mahnmal
Foto: Kalahari – Pixabay.com

Die »Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa« ruft Schülergruppen ab der 5. Klasse, außerschulische Jugendgruppen sowie Auszubildende dazu auf, sich für den »Margot-Friedländer-Preis« zu bewerben. Die Auszeichnung würdigt jährlich besondere Projekte, die sich mit dem Holocaust auseinandersetzen oder Ideen für ein Engagement gegen Antisemitismus, Rassismus und Ausgrenzung entwickeln. Ziel ist es, junge Menschen dabei zu unterstützen, sich gegen heutige Formen von Antisemitismus, Rassismus und Antiziganismus einzusetzen. Interaktive Projektideen können bis zum 8. November 2020 online eingereicht werden. Als Gewinn wird ein Preisgeld von bis zu 5.000 Euro vergeben, das die Umsetzung der Projektideen, zwischen Januar und Juli 2021, ermöglichen soll.

Die »Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa« wurde 1971 gegründet und verfolgt als Stiftungszweck die Förderung der Entwicklung junger Menschen zu politisch bewussten und verantwortungsbereiten Persönlichkeiten. Ziel ist die Stärkung des europäischen Gedankens, der gesamteuropäischen Völkerverständigung und der Bekämpfung von Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus.

Zur Website