Rückblick: 3 Jahre MINT-Sommeruni für geflüchtete Frauen

Hier verpassen Sie einen externen Medieninhalt.

Um dieses Element sehen zu können, akzeptieren Sie bitte in den Privatsphäre-Einstellungen die Kategorie „Externe Medien".

Drei Jahre lang bot die Hochschule Koblenz weiblichen Flüchtlingen im Rahmen des Projekts »Frauen in MINT - Neue Chancen für weibliche Flüchtlinge. Sommeruniversitäten im Ingenieurwesen an der Hochschule Koblenz« die Möglichkeit, die Welt des MINT-Studiums kennenzulernen und zu erproben. Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Vorhabens war es, Frauen für ein Studium in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu interessieren und sie auf einen möglichen Studienstart vorzubereiten. Auf dem Programm standen daher Kurse wie Löten und Mathematik, aber auch Deutsch im Labor und ein Bewerbungstraining. Im Videobeitrag berichten Teilnehmende und Projektmitarbeiterinnen und –mitarbeiter, welche Ziele erreicht wurden und warum es sich lohnt, dieses Projekt auch an anderen Hochschulen anzubieten.

Zur Website