Hauptschüler machen sich Sorgen um die Zukunft

Eine Reihe von geschlossenen Türen zur Veranschaulichung der Ratlosigkeit, welchen Weg man einschlagen soll.
Foto: qimono – Pixabay.com

Jeder vierte Jugendliche verlässt die Schule mit maximal einem Hauptschulabschluss – und die unsicheren, vor allem beruflichen, Zukunftsaussichten belasten immer mehr dieser jungen Menschen. Das zeigt eine repräsentative Studie des Deutschen Jugendinstituts (DJI), bei der bundesweit etwa 1.200 Schülerinnen und Schüler, die sich kurz vor dem Hauptschulabschluss befinden, befragt wurden. Während in der aktuellen Erhebung fast die Hälfte der Jugendlichen verunsichert in ihre berufliche Zukunft blicken, waren es im Jahr 2004 lediglich 37 Prozent. Besonders betroffen sind junge Männer und Frauen mit Migrationshintergrund.

Zur Studie